Rückgang im Inland, Wachstum im Export

Publiziert

2018 wurde in der Schweiz weniger Schokolade gegessen als im Vorjahr. Trotz Rückgang des Pro-Kopf-Konsums und heissem Sommer resultierte dank guten Exportzahlen eine insgesamt positive Jahresbilanz. Politische Rahmenbedingungen werden jedoch zu einer zunehmenden Herausforderung.

Das Inlandgeschäft der Schweizer Schokoladeindustrie verlief auch im vergangenen
Jahr negativ. Kompensiert wurde diese Entwicklung erneut durch das Exportgeschäft. Dessen Wachstum sorgte dafür, dass der Branchenumsatz unter dem Strich um 1,0 % stieg.

Rückgang des Pro-Kopf-Konsums in der Schweiz
Der Inlandkonsum von Schokolade aus Schweizer Produktion sank um 3,4%. Der entsprechende Verkaufsrückgang wurde begleitet von einem Rückgang des Inlandumsatzes um 4,8 %. Der Anteil von Importschokolade am Inlandkonsum stieg auf 41 %. Der jährliche Pro-Kopf-Konsum in der Schweiz ging um 200 g auf 10,3 kg zurück. Die negative Entwicklung im Inlandmarkt war begleitet von einem langen und heissen Sommer und einem zu Beginn relativ harzig verlaufenden Weihnachtsgeschäft.

Weiterhin steigender Exportanteil
Erfreulicher präsentiert sich erneut das Exportgeschäft. Der Exportanteil an der
Gesamtproduktion der Schweizer Schokoladeindustrie ist auch 2018 weiter angestiegen
und beträgt neu 72,5 %. Die ins Ausland exportierte Menge stieg um 8,0% auf 138 153 Tonnen, der damit generierte Umsatz um 6,0 % auf 991 Mio. Franken. Das Wachstum in den Ländern der EU war mit einem Plus von 10 % beim Absatz und von 7 % beim Umsatz höher als in aussereuropäischen Ländern. Dort war zwar ebenfalls ein Absatzwachstum
(+2 %) zu verzeichnen, gleichzeitig aber auch ein Umsatzrückgang (–9 %). Deutliche
Rückschläge waren in gewissen Ländern des Nahen Ostens und Südostasiens zu verzeichnen. Starke Wachstumsraten zeigten hingegen Märkte wie Australien,
Brasilien, China, Japan oder Russland.

Grenzschutz sorgt für zunehmende Herausforderungen
Mit Blick auf die Marktentwicklung werden international wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen für den Produktionsstandort Schweiz immer wichtiger. Diese Rahmenbedingungen sind aber unter Druck. Stichworte dazu sind die Abschaffung der Zollrückerstattungen gemäss «Schoggigesetz» per Ende 2018 und die Einführung eines Mindest-Grenzschutzes für Zucker per Anfang 2019. Die private Nachfolgelösung für die Zollrückerstattungen wird durch eine teilweise Zweckentfremdung der Milchzulage belastet.
Der neue Mindestgrenzschutz für Zucker führt in den nächsten Jahren zu Zusatzkosten in Millionenhöhe. Diese politisch bedingten Kostenfaktoren verschlechtern die Wettbewerbsfähigkeit des Produktionsstandorts Schweiz.
Das im Dezember mit Indonesien abgeschlossene Handelsabkommen ergänzt das für die exportorientierte  Schokoladeindustrie wichtige Netz an Freihandelsabkommen der Schweiz. Dennoch muss beim Zugang zu Exportmärkten auch die Gefahr einer Erosion der Wettbewerbsfähigkeit im Auge behalten werden. So führt zum Beispiel das kürzlich in Kraft getretene Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan in den nächsten Jahren zu einer graduellen Besserstellung von Schokoladeherstellern aus der EU gegenüber solchen aus der Schweiz. Mit Blick auf das deutlich stärkere Exportwachstum konkurrierender Schokoladenationen wie Belgien bleibt die Schweiz auch diesbezüglich gefordert.

EVENTS

index 17

Weltleitmesse für Vliesen

Datum: 20. - 23. Oktober 2020

Ort: Genf (CH)

Empack Schweiz

The Future of Packaging Technology

Datum: 18. - 19. November 2020

Ort: Zürich (CH)

Logistics & Distribution

Schweizer Fachmesse für Logistik und Transport

Datum: 18. - 19. November 2020

Ort: Zürich (CH)

FBKplus

Schweizer Fachmesse für Bäckerei-, Konditorei- und Confiseriebedarf

Datum: 16. - 19. Januar 2021

Ort: Bern (CH)

ISM

Weltleitmesse für Süsswaren und Snacks

Datum: 31. Januar - 03. Februar 2021

Ort: Köln (D)

Pro Sweet Cologne

Internationale Zuliefermesse für Süsswaren- und Snackindustrie

Datum: 31. Januar - 03. Februar 2021

Ort: Köln (D)

Pumps & Valves

Fachmesse für Pumpen- und Ventiltechnik

Datum: 10. - 11. Februar 2021

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 10. - 11. Februar 2021

Ort: Zürich (CH)

BioFach

Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel

Datum: 17. - 20. Februar 2021

Ort: Nürnberg (D)

EuroCIS

Fachmesse für Retail Technologien

Datum: 23. - 25. Februar 2021

Ort: Düsseldorf (D)

LogiMat

Internationale Fachmesse für Intralogistik

Datum: 09. - 11. März 2021

Ort: Stuttgart (D)

INTERNORGA

Leitmesse für den Ausser-Haus-Markt

Datum: 12. - 16. März 2021

Ort: Hamburg (D)

Anuga FoodTec

Internationale Zuliefermesse für die Lebensmittel-und Getränkeindustrie

Datum: 23. - 26. März 2021

Ort: Köln (D)

Lebensmitteltag

Die führende schweizerische Lebensmittelfachtagung von bio.inspecta und SQS

Datum: 15. April 2021

Ort: Luzern (CH)

Bezugsquellenverzeichnis