3-Schalenmodell der Nachhaltigkeit.

PETER JOSSI Chefredaktor, Lebensmittel-Ingenieur FH

Blühende Landschaften sind nur der Anfang

Publiziert

Das 41. Lifefair Forum «Biodiversität: Chancen und Herausforderungen für die Wirtschaft» Anfang März in einem fachlich hochstehenden Online-Austausch. Die Biodiversität schwindet. Dies fordert das Überleben der Menschen und ihre wirtschaftliche Entwicklung heraus.

«Biodiversität = Umweltschutz und Blumenwiesen», so lässt sich salopp formuliert das noch immer weit verbreitete Missverständnis zusammenfassen. Vielmehr geht es längst im wortwörtlichen Sinn «ums Ganze». Wie bei den klimapolitischen Herausforderungen bildet der Erhalt der natürlichen Ressourcen die Grundlage für jede menschliche Aktivität in Gesellschaft, Politik und Kultur.

Biodiversität als Lebensgrundlage sichern
«Die Biodiversität ist für unsere Lebensqualität unabdingbar», betont auch die traditionelle Umweltorganisation Pronatura im Rahmen ihrer Kampagne für die «Biodiversitäts-Initiative», zu welcher der Bundesrat derzeit einen offiziellen Gegenschlag zur politischen Debatte stellt (vgl. Infobox). Pronatura zeigt gleichzeitig den umfassenden Handlungsbedarf auf: «Der Biodiversität verdanken wir unsere Nahrung, sauberes Wasser und Luft, Kleidung, Energie, Baustoffe, Medikamente sowie bewohnbare Landschaften. Eine intakte Biodiversität ist von grösstem Wert für unsere Gesellschaft und Wirtschaft.»
Der Zustand der biologischen Vielfalt sei trotz zahlreicher Regelwerke und internationaler Vereinbarungen nach wie vor kritisch, so die besorgte Analyse der Umweltorganisation. Es werde deutlich zu wenig für den Schutz der biologischen Vielfalt getan – gerade auch in der Schweiz. Ein Vergleich mit unseren Nachbarländern zeige beispielsweise für die Schweiz die höchste Anzahl an gefährdeten Arten auf.

«Frieden machen» statt Ressourcenkrieg
Die für Lifefair von Dominique Reber moderierte Online-Debatte hielt sich nicht nur mit der Diskussion um den Handlungsbedarf auf. Zur richtungsweisenden Orientierung dienten die guten Einstiegsvoten wie etwa die klaren Forderungen von Dr. Bruno Oberle. Der frühere Direktor (2006–2015) des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) hat seine Karriere der nachhaltigen Entwicklung gewidmet und engagiert sich nun als Generaldirektor der «International Union for Conservation of Nature» (IUCN) für einen umfassenden Wandel der Gesellschaft.
Um den UNO-Generalsekretär Antonio Guterres zu zitieren: «Die Menschheit ist im Krieg gegen die Natur.» Um Frieden zu schliessen, müssen wir unsere Geisteshaltung ändern», stellte Dr. Oberle als grundsätzliche Voraussetzung für einen echten Fortschritt klar. Die menschliche Gesellschaft nutze die natürlichen Ressourcen nach wie vor, ohne dafür einen echten Preis zu zahlen oder gar gezielt in den Erhalt und die Wiederherstellung der verlorenen Biodiversität zu investieren. Eine Herausforderung sei dabei die Etablierung gut messbarer Kennwerte. Globale, aussagekräftige Messgrössen für Biodiversität festzusetzen, sei noch anspruchsvoller als bei den Klimazielen. Dennoch sei es möglich und notwendig, klare Zielvorgaben zu definieren, betonte Dr.Oberle: «Parallel zu den Klimazielen müssen wir per sofort weitere Biodiversitäts-Verluste stoppen und ab 2030 beginnen, Artenbestände wieder aufzubauen.» Nur mit ambitionierten, aber dringlich notwendigen Eckwerten sei es realistisch, per 2050 eine «Full Recovery» der natürlichen Ressourcen zu erreichen.

Klare Anreize und Investitionen notwendig
Ausgehend von den Inputreferaten vertiefte das Lifefair-Forum konkrete Fragen der Umsetzung und der Vertiefung der sich daraus ergebenden Fragestellungen. Das dringend notwendige gemeinsame Handeln der Entscheidungstragenden aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und selbstverständlich aller Akteure «der Wirtschaft» und «der Zivilgesellschaft» sei dabei leider noch lange nicht erreicht. «Wie kann die Wirtschaft mit Biodiversität künftig Geld verdienen?» So eine der diskutierten Fragen, welche den dringend notwendigen gleichzeitig ethischen, aber in der Konsequenz auch ökonomischen «Wertewandel» aufzeigte.
Im Fokus stand nicht zuletzt der Bedarf nach einer Neuorientierung auch der Finanzmärkte, namentlich der institutionellen Anlagefonds. Wichtig sei eine Analyse und Offenlegung der Risiken, auch in Bezug auf klima- und ressourcenpolitischem Nicht-Handelns. Eine nachhaltige Entwicklung mit effektiver Breitenwirkung sei ohne klare Anreize und Investitionen aller staatlichen und privatrechtlichen Akteure bis hin zur Nationalbank nicht erreichbar. Insbesondere die staatlichen Finanzorgane müssten sich konsequent auf die politischen Nachhaltigkeitszielsetzungen ausrichten. Dies sei zudem auch aus ökonomischer Sicht die sicherste und zukunftsfähigste Anlageund Investitionsstrategie.

EVENTS

LOPEC

International führende Fachmesse mit Kongress für Gedruckte Elektronik

Datum: 05.-07. März 2024

Ort: München (D)

INTERNORGA

Leitmesse für den Ausser-Haus-Markt

Datum: 08.-12. März 2024

Ort: Hamburg (D)

ZHAW-IFM Day

Der IFM-Day der ZHAW findet als Begegnungstag für FM-Ausbildung und FM-Praxis statt.

Datum: 08. März 2024

Ort: Wädenswil (CH)

Pro Wein

Internationale Fachmesse für Weine und Spirituosen

Datum: 10.-12. März 2024

Ort: Düsseldorf (D)

Ble.ch

Die führende Fachmesse der Blech-, Metall- und Stahlbearbeitung in der Schweiz.

Datum: 13.-15. März 2024

Ort: Bern (CH)

LogiMat

Internationale Fachmesse für Intralogistik

Datum: 19.-21. März 2024

Ort: Stuttgart (D)

Anuga FoodTec

Internationale Zuliefermesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie

Datum: 19.-22. März 2024

Ort: Köln (D)

Additive Manufacturing Forum

Die Entscheider- und Expertenkonferenz bringt das gesamte Wertschöpfungssystem rund um die additive Fertigung zusammen.

Datum: 20.-21. März 2024

Ort: Berlin (D)

Schoggifestival

Das Schoggifestival geht in die dritte Runde!

Datum: 24. März 2024

Ort: Zürich (CH)

embedded world

Als internationale Weltleitmesse mit dem ausschließlichen Fokus auf Embedded-Technologien.

Datum: 09.-11. April 2024

Ort: Nürnberg (D)

analytica

Leitmesse für Labortechnik, Analytik, Biotechnologie und analytica conference

Datum: 09.-12. April 2024

Ort: München (D)

Lebensmitteltag

Food Innovations Pop-Up: Zeige verträgliche Lösungen für Mensch und Planet.

Datum: 18. April 2024

Ort: Luzern (CH)

Lebensmitteltag

Die führende schweizerische Lebensmittelfachtagung von bio.inspecta und SQS

Datum: 18. April 2024

Ort: Luzern (CH)

Hannover Messe

Transfoming Industry Togheter

Datum: 22.-26. April 2024

Ort: Hannover (D)

IFAT

Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

Datum: 13.-17. Mai 2024

Ort: München (D)

VITAFOODS EUROPE

Messe für Nutraceuticals, Functional Food & Drinks

Datum: 14.-16. Mai 2024

Ort: Genf (CH)

drupa

Weltweit führende Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai-07.Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

ArbeitsSicherheit Schweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 10.-14. Juni 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

SENSOR + TEST

Internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik

Datum: 11.-13. Juni 2024

Ort: Nürnberg (D)

Swiss Green Economy Symposium

Das Swiss Green Economy Symposium ist die umfassendste Konferenz zu Wirtschaft und Nachhaltigkeit mit zunehmend internationaler Ausstrahlung. Seit 2013.

Datum: 27.-29. August 2024

Ort: Winterthur (CH)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

W3+ Fair Jena

Europas führende Plattform für Forschung und Innovationskraft

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Jena (D)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

SÜFFA

Die Fachmesse für die Fleischbranche

Datum: 28. - 30. September 2024

Ort: Stuttgart (D)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

Chillventa

Weltleitmesse der Kältetechnik

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Nürnberg (D)

SIAL

Fachmesse für Nahrungsmittel-Innovationen

Datum: 19.-23 Oktober 2024

Ort: Paris (F)

ZAGG

DER BRANCHENTREFFPUNKT MIT RELEVANTEN GASTRO-TRENDS

Datum: 20.-23. Oktober 2024

Ort: Luzern (CH)

Südback

Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk

Datum: 26.-29. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

Brennpunkt Nahrung

10. Fachkonferenz über Trends, Märkte und Management

Datum: 5. November 2024

Ort: Luzern (CH)

5. Future Food Symposium

 «Made in Switzerland - Gute Partnerschaften für mehr Ernährungssouveränität»

Datum: 8. Februar 2024

Ort: Online-Event (CH)

electronica

Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik

Datum: 12.-15. November 2024

Ort: München (D)

Fi Europe

Internationale Fachmesse für Lebensmittelzusatzstoffe

Datum: 19 - 21 November 2024

Ort: Frankfurt (D)

BrauBeviale

Europäische Fachmesse für die Getränkewirtschaft

Datum: 26.-28. November 2024

Ort: Nürnberg (D)

CCE International

Europas wichtigster Branchenevent für die Wellpappen- und Faltschachtelindustrie.

Datum: 11.-13. März 2025

Ort: München (D)

IFFA

Internationale Leitmesse – Technology for Meat and Alternative Proteins

Datum: 03.-08. Mai 2025

Ort: Frankfurt (D)

TUTTOFOOD

Internationale B2B-Messe für Food & Beverage

Datum: 05.-08. Mai 2025

Ort: Mailand (I)

iba

Die führende Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks

Datum: 18.-22. Mai 2025

Ort: München (D)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

SINDEX

Schweizer Messe für industrielle Automatisierung

Datum: 02.-04. September 2025

Ort: Bern (CH)

Oils + fats

Leitmesse der Öl- und Fettindustrie in Europa.

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

Drinktec Deutschland

Auf der Weltleitmesse der Getränke- und Liquid-Food-Industrie

Datum: 15.-19. September 2025

Ort: München (D)

AM Expo

Fachmesse und Symposium: Inspiration, Weiterbildung und Netzwerk

Datum: 16.-17. September 2025

Ort: Luzern (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23. - 25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

Anuga

Weltweite Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie/Ausser-Haus-Markt

Datum: 04.-08. Oktober 2025

Ort: Köln (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

igeho

Internationale Branchenplattform für Hotellerie, Gastronomie, Take-away und Care

Datum: 15.-19. November 2025

Ort: Basel (CH)

AQUA Suisse

Die Schweizer Fachmesse für kommunales und industrielles Wassermanagement.

Datum: 26.-27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26. - 27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

EuroShop

Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels

Datum: 22.-26. Februar 2026

Ort: Düsseldorf (D)

index

Weltleitmesse für Vliesen

Datum: 21.-24. April 2026

Ort: Genf (CH)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Bezugsquellenverzeichnis